Link Manager und andere Tips: Bookmarks, Lesezeichen, Hilfen, Dateienvergleich u.a.m.




[Link Manager u. a. - Menü aufrufen]


Menü:




Bookmark Converter / Link Manager



Diese dienen zum Austausch von Lesezeichen - Dateien zwischen den verschiedenen Browsern, was nicht ganz unkompliziert ist, da es sich

- manchmal um HTML - Dateien handelt, wie z. B. beim


- und manchmal eben nicht, z. B. bei späteren Internet Explorer - Versionen:

Favoriten, Bookmarks, Lesezeichen und andere Listen von Web- Adressen (URLs) lassen sich gemeinsam nutzen, wenn sie als HTML- Datei vorliegen. Dann lassen sie sich in jedem Browser aufrufen - als Startseite oder ebenfalls als festgelegter Link ( Lesezeichen ).

Die Lesezeichen lassen sich, wenn sie nicht schon so vorliegen, direkt oder indirekt in HTML konvertieren ( exportieren ).


Exkurs 1:

Alle Lesezeichen durchsuchen - mit LDW Lookdisk


Wenn man ( in Windows 7 ) mit mehreren Browsern arbeitet, und sich hin und wieder Seiten als "Favoriten" ("Bookmarks") merken läßt, verliert man schnell den Überblick, in welchem Browser sich welches Lesezeichen befindet.

Will man nun die Lesezeichen nicht mühsam in jedem Browser einzeln, sondern gemeinsam durchsuchen, so stößt man auf mehrere Probleme:

Ins Spiel kommt hier das legendäre


Vorgehen:


Die LDW - Version "Portable Version: LookDisk (no installation required)" herunterladen und das ZIP - Archiv in einen beliebigen ( oder in mehrere! ) Ordner entpacken ( extrahieren ) und aufrufen.

Anfangs ist das Programm für diese Zwecke etwas mühselig zu konfigurieren, doch die Konfiguration wird für spätere Suchen gespeichert. Sollte etwas schiefgehen, die Dateien

im Ordner löschen - alles, was sich nicht auch im ZIP - Archiv befindet - und notfalls auch die

neu extrahieren.


Vorher:


Sollen die verschiedenen Lesezeichen sämtlicher Browser gleichzeitig nach einem bestimmten Begriff durchsucht werden, weil man nicht mehr weiß, in welchem Browser man was gespeichert hat, müssen jedoch ggf. Mozilla Firefox und Sea Monkey noch dazu gebracht werden, ihre Lesezeichen zusätzlich als HTML - Datei zu speichern ( nicht etwa zu exportieren ), um diese dann auch als Lesezeichendatei öffnen zu können.

Sobald es eingestellt ist, werden nun die Lesezeichen automatisch beim Schließen dieser Browser in einer bookmarks.html gesichert ( sonst werden diese Lesezeichen mehrfach in .JSON - Dateien gespeichert - aber auch die lassen sich als Textdateien durchsuchen ).



( Man kann noch versuchen, in about:config den Ort dieser Datei mit browser.bookmarks.file zu ändern, aber das ist unsicher. Diese Dateien können jedoch in jedem Browser (beispielsweise als Startseite) geladen werden. )




Exkurs 2:

Mozilla Bookmarks / Lesezeichen sichern und wiederherstellen




Diese Dateien können sinnvollerweise nicht im Browser geladen werden, als Textdatei wohl aber im Text - Editor.



Die Browser schließen.


Nun wieder LDW LookDisk öffnen und "Search Text" aktivieren, im Fenster "Text Search" irgend etwas engeben, z. B. "http" ( ohne Anführungszeichen ) - und, wenn gewünscht, "Show found line" (gefundene Zeile anzeigen) aktivieren.

Im (offenen) Fenster "Search Parameters" die angegebenen Laufwerke deaktivieren und den Reiter "Ext. Parameters" anklicken.


Jetzt wird's interessant:


Für Firefox, Sea Monkey, Google Chrome, und MSIE kommen etwa folgende Dateipfade in Frage:

C:\Users\[Benutzername]\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\Profiles\*Profil*.default\bookmarks.html

C:\Users\[Benutzername]\AppData\Roaming\Mozilla\SeaMonkey\Profiles\*Profil*.default\bookmarks.html

C:\Users\[Benutzername]\AppData\Local\Google\Chrome\User Data\Default\Bookmarks.bak

C:\Users\[Benutzername]\Favorites, darin *.URL in allen Unterordnern


Diese Ordner lassen sich als Systemordner jedoch nicht so einfach in LDW eintragen, da LDW keine versteckten Ordner anzeigt.


Lösung:





Nun ist dieser Ordner dort als zu durchsuchender Ordner in dieser Instanz von LDW gespeichert.


sowie natürlich jede gewünschte weitere ( textbasierte ) Datei, die Lesezeichen enthält, und deren Verzeichnispfad.




Nach einem weiteren Probelauf kann nun nach etwas sinnvollerem gesucht werden:








Dateien vergleichen:








Eine Auswahl nützlicher Helferlein:







Eine Auswahl nützlicher Hilfen:

Freeware, Software, Treiber und Anderes mehr!








Auflösung von Maskierungen und Codierungsfehlern



Auflösung von "%" - Maskierungen in URLs


  1. In Windows Explorer eine neue HTML - Datei erstellen lassen, ohne spezifischen Inhalt.

  2. Die '%0Y' - Maskierungen, evtl. durch Unterstriche getrennt, im Namen der Datei eingeben:

    Z. B. :         'Zeichen_%44_Neu.htm'

     - aber ohne 'www' oder .Punkt ) vor den Zeichen im Namen. Mit F2 oder direkt.

  3. Mit 'Enter' im Browser öffnen lassen. Daraufhin wird in der Adresszeile der Klarnamen angezeigt.




Alternative: Das WORD - Makro Textumw2MAIL







Beseitigung von versteckten Binärzeichen im Text


Wer jemals damit gekämpft hat, weiß, das in scheinbar reinen ASCII - HTML - Dateien ( vor allem in den Absatzmarken, die ja auch als Leerzeichen fungieren ) versteckte Formatierungen enthalten sein können, die in Netz zu den ausgefallensten Anzeigefehlern führen können, Buchstaben - Verdoppelung zum Beispiel oder das Fehlen ganzer Passagen.


Im Notfall den Windows - Notepad  - Editor öffnen, Text hinein - und wieder herauskopieren. Das zerstört recht zuverlässig alle versteckten Formatierungen und verhindert so Zeichensalat und Anzeigefehler. Wenn auch das nicht hilft, Arachnophilia nehmen. Dieser Text - HTML - Editor versagt selten.


URL: http://www.arachnoid.com/arachnophilia/index.html



Was in einfachen Fällen auch prima funktioniert, ist PureText. Das nur 13 KByte große Werkzeug überwacht den Inhalt der Zwischenablage. Mit einem Klick auf das Programm - Icon im Systray befreit man bereits kopierten Text von allen Formatierungen. Das kostenlose Programm arbeitet ohne Installation (Freeware).


URL: http://stevemiller.net/PureText/



Handelt es sich allerdings um nicht - Windows - konforme Unix - Zeilenumbrüche, die sich im Windows - Notepad  - Editor hartnäckig halten, die entsprechende Datei - Endung in ".DOC" umbenennen und die Datei anklicken, damit WORD sie als Binär - Datei öffnet; dann aus WORD heraus "Als Text" abspeichern. Das wandelt sie recht zuverlässig in Windows - Zeilenumbrüche um.  Anschließend kann der Text mit dem WORD - Makro Textumw2MAIL oder anderen weiter bearbeitet werden.








Auflösung falscher Kodierung ( Darstellung ) von Umlauten und Sonderzeichen im Text


"a² ist ein ergänzendes Produkt zu Antiviren-Software, das auf den Schutz vor bÃsartiger Software spezialisiert ist. Antiviren-Software bietet oft einen unzureichenden Schutz vor Trojanern, Dialern und Spyware. Diese Lücke füllt a²"


Wenn ein solcher Buchstabensalat im Browserfenster auftaucht, kann es an einer falschen Codierung liegen.




Wer will, kann ja versuchen, darüber auch die Anzeige anderer Zeichensätze (Kyrillisch, Japanisch...) zu verbessern. Viel Glück.


Sollte umgekehrt die Seite richtig angezeigt, aber falsch codiert abgespeichert werden, Unicode (UTF-8) abstellen.




Alternative: Das WORD - Makro Textumw2MAIL







IP und Trace Route:

Fremde IP - Nummern feststellen


  1. In die MS-DOS EINGABEAUFFORDERUNG wechseln.[ MS-DOS ]

  2. Bei C:\WINDOWS> ping www.xyz.de eingeben

    [ Dient eigentlich der Geschwindigkeitsmessung ]

  3. IP-Nummer [123.123.123.123] abschreiben.




Eigene IP - Nummer feststellen


  1. In die MS-DOS EINGABEAUFFORDERUNG wechseln.[ MS-DOS ]

  2. Bei C:\WINDOWS> winipcfg eingeben

    [ in Windows 9x;   in Windows NT: ipconfig/all ]

  3. IP-Nummer [z.B. 123.123.123.123] abschreiben.



[ Oder http://www.wieistmeineip.de/ aufrufen ]


NB: ipconfig/all funktioniert auch in Windows 9x, ebenso wie ipconfig/Batch;

um aber alle Informationen auch verwerten zu können, diese mit

ipconfig/all > c:\ipc.txt in eine Datei namens "ipc.txt" auf C:\ schreiben lassen.








Trace Route


  1. In die MS-DOS EINGABEAUFFORDERUNG wechseln.[ MS-DOS ]

  2. Bei C:\WINDOWS> tracert xyz.de eingeben

    [ Zeigt die Zwischenstationen an ]









Aktualisiert: 07.07.2014



ZUZurück 1 SeiteRÜCK
©1999 Jürgen Hinrichs
http://www.erleuchtet.gmxhome.de/index-g.htm



Stichwortsuche:

 Wie suche ich richtig mit FreeFind?

Suchbegriff(e) bitte EXAKT eingeben; ggf. mit Platzhalter abkürzen:
formatieren findet nur formatieren; format* findet auch Formate, Formatierung, etc.

     Von FreeFind
     Inhaltsverzeichnis