[Excel 1- Menü aufrufen]

EXCEL 1



Vorerst: Hier ist ein einfacher Stundenzettel in Excel 97

zur Zeiterfassung und Abrechnung von Arbeitsstunden ( Stundenkonto ) zum Herunterladen.




Hier Erweitert:->Excel- Grundlagen

Inhalt:






^     Ein paar Tips & Tricks für Excel:




  

  1. ^  Aufheben der Sperrung bestimmter Zellen in einem geschützten Tabellenblatt

    Das ist in Excel etwas verdreht: wenn Sie die Sperrung von Zellen aufheben möchten, so daß deren Inhalt geändert werden kann, darf das Tabellenblatt nicht geschützt sein.

    1. Ggf. Tabellenschutz aufheben - Extras / Schutz / Blattschutz aufheben )

    2. Markieren Sie den Zellenbereich, dessen Sperrung Sie aufheben möchten.

    3. Klicken Sie im Menü Format auf Zellen und dann auf die Registerkarte "Schutz".

    4. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen "Gesperrt".


    Anmerkung: Nachdem Sie das Tabellenblatt ( wieder ) geschützt haben, können nur die Zellen im Tabellenblatt geändert werden, deren Schreibschutz Sie mit diesem Verfahren aufgehoben haben.

    Tip: Um zwischen nicht gesperrten Zellen in einem geschützten Tabellenblatt zu wechseln, klicken Sie auf eine nicht gesperrte Zelle, und drücken Sie dann TAB.

    Aus: MS Excel- Tips






      

  2. ^  Übertragung des Inhaltes bestimmter Zellen von einem Tabellenblatt zum anderen

    Mit Kopieren geht es nicht, aber in die Zelle, in der der Übertrag erscheinen soll, das Gleichheitszeichen eingeben, in die Zelle des Arbeitsblattes, deren Betrag übernommen werden soll, wechseln und bestätigen. Das war's.


    Tip: KSDSie verlassen diese Seiten





      

  3. ^  Überschriften in Spalte und Zeile fixieren ( immer sichtbar darstellen ):

    Die Zelle rechts und unterhalb der gewünschten Zeile(n) und Spalte(n) markieren und "Fenster, fixieren" aufrufen

    Tabellen - Überschrift auf jeder Seite fixieren: [ Siehe auch in Word ]
    Fenster / Fenster fixieren. Zickig!

    Für den Druck geht man anders vor: Datei / Seite Einrichten / Tabelle: Wiederholungszeilen oben und Wiederholungsspalten links


    Tip: PC WeltSie verlassen diese Seiten



    Dazu: Die Gitternetzlinien oder die grauen Spalten - und Zeilenköpfe ausblenden in: Extras / Optionen / Ansicht /  "Zeilen - und Spaltenüberschriften" bzw. "Zeilen - und Spaltenköpfe" deaktivieren.

    Diese Einstellung wird dann in dem betreffenden Tabellenblatt gespeichert.







      

  4. ^  Zahlen bündig untereinander schreiben


    Wenn in einer Tabelle Zahlen nicht bündig untereinander stehen, ist die Übersichtlichkeit dahin. Dabei lassen sich Kalkulationsprogramme so trimmen, daß die Dezimalkommata exakt ausgerichtet sind.

    Unter Excel geht man hierzu wie folgt vor:

    1. Markieren Sie die zu formatierenden Tabellenfelder.

    2. Klicken Sie die zuvor markierten Zellen mit rechts an, und wählen sie dann den Befehl "Zellen formatieren" aus.

    3. Aktivieren Sie die Registerkarte Zahlen, und klicken Sie im Feld "Kategorie" auf die Option "Benutzerdefiniert"

    4. Im Feld "Formate" können Sie ein benutzerdefiniertes Format eingeben;

      Zum Beispiel:    " 0,??? "

      Die Anzahl der Fragezeichen legt fest, wieviele Nachkommastellen angezeigt werden.


    Tip: HNASie verlassen diese Seiten





      

  5. ^  Wenn bei der Eingabe automatisch Dezimalstellen geschrieben werden:


    Excel schreibt manchmal standardmäßig bei der Eingabe automatisch Dezimalstellen, zum Beispiel    "0,01"  " statt   "1"

    Zum Abstellen in Extras / Optionen / Bearbeiten / Einstellungen:
    "Feste Dezimalstellen setzen"
    de - aktivieren.

    Excel-Optionen






      

  6. ^  Zellen - Raster bei Excel 2000 einfach ausblenden


    Die Umrandung von Zellen kann innerhalb der Microsoft - Tabellenkalkulation relativ leicht ein - oder ausgeblendet werden. Dazu muß man nur das "Extras" - Menü öffnen und auf "Optionen" klicken. Über den Menüpunkt "Gitternetzlinien" schaltet der Anwender die Markierung ein oder aus. Mit einem Klick auf "OK" werden die Vorgaben aktiviert.

    Möchte man allerdings nur in einem bestimmten Bereich die Rasterlinien ausblenden, hilft dieser Trick: Man markiert einen Bereich, klickt mit der rechten Maustaste auf die Markierung, um "Zellen formatieren" auszuwählen. Über "Muster" wählt man anschließend die Farbe Weiß aus und klickt auf "0k ". Der Effekt: Im gewünschten Bereich ist die Zellenumrandung verschwunden.


    Tip: HNASie verlassen diese Seiten





      

  7. ^  Gitternetzlinien anzeigen


    ^  Aus der Excel 97 - Hilfe:


    Anzeigen oder Ausblenden bestimmter Fensterelemente ( Gitternetz u. a.):

    1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen und dann auf die Registerkarte Ansicht.
    2. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen der Elemente, die angezeigt werden sollen, und deaktivieren Sie die Kontrollkästchen der Elemente, die ausgeblendet werden sollen.




    ^  Wenn die Gitternetzlinien versehentlich beseitigt wurden


    gibt es zwei Möglichkeiten zu Wiederherstellung:







      

  8. ^  Automatische Vervollständigung von Listen etc.


    Es lassen sich in Excel nicht nur vorgegebene Listen automatisch weiterführen, sondern auch eigene in Extras / Optionen / Autoausfüllen / Neue Liste / Erstellen aufbauen.

    Excel ergänzt auch selbständig angefangene Wortfelder. Diese Automatik läßt sich abschalten in: Extras / Optionen / Bearbeiten: Autoeingabe

    Um zu verhindern, daß Excel selbständig Summen - Bereiche und ähnliches ausweitet, in: Extras / Optionen / Bearbeiten: Listenformat und Formeln erweitern abschalten.

    Alle markierten Tabellenblätter werden gleichzeitig bearbeitet.






      

  9. ^  Excel - Shortcuts ( Tastenkombinationen )

    STRG + "." Aktuelles Datum ( unveränderlich )
    STRG + UMSCHALT + "." Aktuelle Uhrzeit ( unveränderlich )
    STRG + UMSCHALT + "!" Alle markierten Zellen mit zwei Kommastellen
    STRG + "+" Zellen einfügen
    STRG + "-" Zellen löschen
    STRG + "0" Spalten mit markierten Zellen ausblenden
    STRG + UMSCHALT + "0" Ausgeblendete Spalten innerhalb der Markierung wieder einblenden
    ALT + UMSCHALT + "0" Summenformel für markierte Zellen
    STRG + F2 Zelleneigenschaften
    STRG + "#" Formeln anzeigen; Umschalten zwischen Formel und purem Zellwert
    STRG ( + UMSCHALT ) + "&" Standardformat hestellen
     
    STRG + UMSCHALT + ENDE Gesamtes Blatt - soweit gefüllt - markieren
    STRG + LEERTASTE Spalte markieren
    UMSCHALT + LEERTASTE Zeile markieren
    ALT + RETURN Umbruch in Zelle
    STRG + BILD UNTEN Nächstes Tabellenblatt
    STRG + F3 Bereichsnamen für markierte Zelle (n) vergeben
    F5 Gehe zu (Bereichsnamen)



    Weitere Excel - Shortcuts ( Tastenkombinationen ) befinden sich hier ( als Excel - Tabelle ): http://www.excel-tuning.de/Sie verlassen diese Seiten

    Weitere Tips für den Umgang mit Excel

    Funktionstasten in Excel

    Datum und Zeit in Excel






      

  10. ^  Brüche umwandeln

    Format / Zellen / Zahlen / Kategorie: Bruch

    Dort das gewünschte Format auswählen






      

  11. ^  Sprungziel nach der Eingabe ändern

    In Extras / Optionen / Bearbeiten / Einstellungen: "Markierung nach dem Drücken der Eingabetaste verschieben" das grundsätzlich gewünschte Ziel angeben oder die Funktion ganz deaktivieren.

    Mit Hilfe von  [ Strg ]   +    [ Enter ]  läßt sich das Springen im die nächste Zelle unterdrücken, mit den [ Pfeiltasten ] statt  [ Enter ]  nach Belieben steuern.







      

  12. ^  Ablageordner ( Speicherort ) ändern

    Extras / Optionen / Allgemein: Standardarbeitsordner ändern

    Hier das gewünschte Verzeichnis angeben.

    ( Läßt man das Feld frei, nimmt Excel praktischerweise das zuletzt geöffnete Verzeichnis. )






      

  13. ^  Tagesdatum fest eingeben:

    Zu diesem Zweck kann ein kleines Makro geschrieben werden:

    Sub Heute()
    ActiveCell.Value = Date
    End Sub


    Tip: PC WeltSie verlassen diese Seiten






      

  14. ^  Ungültige Werte in Diagrammen ignorieren lassen:

    Excel stellt in Diagrammen auch ungültige Werte oder leere Zellen als 0 dar.

    Um dieses zu vermeiden, kann man über eine Formel wie

    =WENN(C1=1;1;NV())

    in der Zelle als Resultat die Anzeige '#NV' erzwingen, im Diagramm fehlt der Wert dann vollständig.

    Wenn auch noch die fraglichen Zellen zumindest leer ERSCHEINEN sollen,

    1. in diesen Zellen die Schriftfarbe auf die Hintergrundfarbe einstellen ( i. a. weiß );
      so bleibt die Anzeige '#NV' unsichtbar - allerdings auch alle gültigen Werte. Deshalb

    2. in denselben Zellen in Format / Bedingte Formatierung für "Zellwert ist gleich 1" ( oder was auch immer ) die Schriftfarbe für gültige Werte auf eine sichtbare Farbe stellen ( i. a. schwarz ).


    Tip: Stefan PeschkeSie verlassen diese Seiten

  15. ^  Bedingte Formatierung mit vorgegebenen und individuellen Regeln


     ->  Excel-Tabellen sollen optimale Übersicht bieten, indem sie das Über- oder Unterschreiten bestimmter Werte optisch signalisieren; Excel bietet unter "Format, Bedingte Formatierung" mit "Zellwert ist" eine Reihe einfacher Kriterien für die automatische Formatierung:

     ->  Wenn man etwa "Größer als" wählt und rechts daneben eine Zahl eingibt, erhalten die vorher markierten Zellen beim Überschreiten dieses Grenzwerts das Format, das man über den "Format"-Button definiert.

    Da für einen Zellbereich insgesamt drei Bedingungen möglich sind, kann man so mühelos etwa hohe, niedrige und durchschnittliche Werte farblich abgrenzen.

     ->  Die Funktion "Zellwert ist" stößt aber schnell an Grenzen: Erstens arbeitet Excel hierbei mit starren Konstanten, zweitens kann man mehrere Bedingungen nicht im Sinn eines logischen "UND" aneinander koppeln, drittens sind nur numerische Werte sinnvoll. Mit "Formel ist" löst man auch anspruchsvolle Aufgaben:

    Um beispielsweise in Spalte A jeden Wert optisch hervorzuheben, der über 8000 liegt (starre Konstante), den Durchschnittswert der Spalte um das Doppelte schlägt (intelligente Variable) oder das Maximum der Spalte darstellt, kann man folgende Formel verwenden:

    oder(al>mittelwert(a:a)*2; a1=max(a:a); a1>8000)

    Bei der Hervorhebung niedriger Werte sollte man immer ausdrücklich vermeiden, dass leere Zellen (Wert "0") mitformatiert werden, also etwa:

    =und(Al<mittelwert(A:A)/2; A1>0)

    Der relative Bezug (A1) wird wie üblich auf den gesamten vorher markierten Bereich übertragen. "Formel ist" kann auch Text oder Datumswerte gezielt formatieren:

    =und(A1>0; heute()-A1>730)

    Diese Bedingung zeigt alle Zellen in einem definierten Format an, die ein Datum enthalten, das - vom aktuellen Datum ab gerechnet - länger als zwei Jahre zurückliegt.

      
      


    Tip: PC WeltSie verlassen diese Seiten






      

  16. ^  Bestimmte Werte zur Bearbeitung auswählen:

    =SUMMEWENN(A1:A50;">10")
    ( addiert alle Werte im Bereich A1 bis A50, deren Wert größer ist als 10 )

    =SUMMEWENN(A1:A50;">"&B1)
    ( addiert alle Werte im Bereich A1 bis A50, deren Wert größer ist als der in B1 )

    Die Plazierung der Anführungszeichen ist wichtig!

      
      


    Tip: PC WeltSie verlassen diese Seiten






      

  17. ^  Daten aus fremden Dateiformaten importieren

    Excel ist zwar grundsätzlich in der Lage, geordnete, d. h. mit Semikolon, Komma oder Tabulator u. a. aufgeteilte Texte ( beispielsweise Listen ) in eine Excel - Tabelle umzuwandeln, wenn man die entsprechende Text - oder andere ASCII - Datei einfach in Excel öffnet. [ Versuch: Der Textdatei die Endung ".XLS" verpassen ]

    Es versagt aber häufig, wenn es wegen unklarer Trennzeichen mehr als eine Möglichkeit gibt, diesen Text in einer Tabelle zu sortieren.

    Abhilfe:


    Exkurs
    :


    Excel
     - Tabellen in Word öffnen ( das Folgende gilt auch für Libre Office zwischen Kalkulations - und Wort - Dokumenten )


     ->  Word
    kann Excel - Tabellen zwar importieren, behandelt sie aber meistens als fremdes Objekte, die weiter als Excel - Tabelle fungieren. Oft wird jedoch gewünscht, eine fertige Excel - Tabelle einfach in ein Word - Dokument einzubringen.


    Vorgehen:




      

  18. ^  Anzahl der Tage im Monat anzeigen lassen:


    =MONATSENDE(HEUTE();0)

    Zeigt den letzten Tag des aktuellen Monats an, wenn

    1. In Extras / Add-In-Manager... "Analysefunktionen" aktiviert wurden.

      Dort finden sich auch andere nützliche Funktionen für Excel, die standardmäßig de-aktiviert sind.


    2. Die Zelle über Format / Zellen / Zahlen / Kategorie: Datum
      oder besser noch mit .. / Kategorie: Benutzerdefiniert: "T"

      als Datum formatiert wurde.


    =MONATSENDE(HEUTE();-1)   zeigt den letzten Tag des Vormonats an, usw.



    Will die Anzahl der Tage für feste Monate bestimmen, setzt man DATWERT ein:

    =MONATSENDE(DATWERT("01.02.04");0)   ergibt 29 ( Februar 2004, ein Schaltjahr! )

    =MONATSENDE(DATWERT("01.02");0)   zeigt den letzten Tag des Februar des laufenden Jahres an; 29 bei einem Schaltjahr, sonst 28.



    Tip: PC WeltSie verlassen diese Seiten






      

  19. ^  Geburtsdatum und Alter:




    Tip: PC WeltSie verlassen diese Seiten





      

  20. ^  Vorkommen zählen und summieren:


    Manchmal ist es notwendig, Datensätze und nicht Daten zu addieren bzw. Vorkommen zu zählen, zum Beispiel Zugriffe auf verschiedene Webseiten aus einer Log-Datei oder "5 Geranien + 3 Nelken + 7 Geranien + 2 Nelken + 34 Geranien" und das von verschiedenen Plätzen und aus unterschiedlichen Zeiten.

    Automatisch geht das in Excel nicht - außer ggf. mit einer manchmal etwas schwierig zu bauenden Pivot-Tabelle ( hier dieses Beispiel: 400 kb, als 6 kb - Zip-Datei gepackt ) - wenn man diese nicht vorher einzeln in einer Tabelle aufführt und dann manuell für jeden einzelnen Posten die neue Zahl hinzufügt.

    Es geht aber auch anders: und zwar in Kombination mit ACCESS,  
    wenn auch auf Umwegen
    .
    Jede neue Eingabe wird dabei zu den bestehenden dazuaddiert.

    [Erläuterungen hier]


    NB: ACCESS kann im übrigen dazu dienen, korrupte ( zerstörte ) Excel - Dateien zu öffnen, wenn es nicht zu schlimm ist, um so wenigstens einen Teil der Daten zu retten. Man kann zu diesem Zweck versuchen, die kaputte Excel - Datei in ACCESS zu importieren und so die einzelnen Tabellen mit den enthaltenen Datensätzen zu retten. Die Excel - Funktionen gehen dabei natürlich verloren. 





      

  21. ^  Nur einen Wert eintragen lassen


    Oft will man unterbinden, daß in einer Tabelle in mehr als in einem Feld Werte eingetragen werden ( hier im Beispiel in den Feldern C1 - C5 ).

    Lösung: prüfen lassen, ob die Gesamtsumme der Einträge sich von dem Eintrag in einem einzelnen Feld unterscheidet:

    =WENN(SUMME(C1:C5)=C1;""; ... WENN(SUMME(C1:C5)=C5;"";"Bitte immer nur einen Wert eingeben!") ... )

    [ Arbeitet dann korrekt, wenn negative Eintragungen und Null verboten bzw. unschädlich sind ]






      

  22. ^  Zahlenfelder individuell und mit Text formatieren

    Neben den globalen benutzerdefinierten Zellenformaten kann man jede Zelle individuell formatieren.

    Da ist sehr viel möglich, wodurch Zellen wiederholteauch längere - Texte enthalten können.

    Z. B.:

    1. ="= "&A2&" Prozent" ergibt beispielsweise: " = XY Prozent "

      oder =("auf " & B1 & " km")

      oder =("auf " & B1 & " " & D1)    [ D1 = Dimension, variabel ]


       ->  allerdings kann Excel mit diesem Wert nicht weiter rechnen; das geht nur bei den besagten globalen benutzerdefinierten Zellenformaten. Deshalb dienen solche individuellen Zellenformate nur der Optik und dem Verständnis. Man sollte darum auch solche Formate am Ende einer Berechnung einsetzen, in dem man mit "= X1" auf die Zelle mit dem Ergebnis verweist.  

      Des Weiteren lassen sich die Zahl der Dezimalstellen in einem solchen Format nicht mehr beeinflussen, weshalb die Funktion "RUNDEN" zum Einsatz kommt:  =RUNDEN(A1;2)


      ="In der Rechnung sind "& A2 &" Prozent Mwst = "& RUNDEN(D12/(A2+100)*A2; 2) & " Euro enthalten"

      Ergibt ggf.:

      'In der Rechnung sind 16 Prozent Mwst = 24,04 Euro enthalten'


    2. Einzahl / Mehrzahl in der Beschreibung unterscheiden über Zahlenformat:
      Spalte markieren und Format / Zellen / Zahlen / Benutzerdefiniert:

      [=1] 0 "Palette  "; 0 "Paletten"

    ( Tip: PC WeltSie verlassen diese Seiten )




    Aus der Excel 97 - Hilfe:

    ^  Null (0) ausblenden bei leeren Zellen

    Ausblenden von Nullwerten oder anderen Daten in markierten Zellen

    1. Markieren Sie die Zellen, die Nullwerte oder andere auszublendende Werte enthalten.
    2. Klicken Sie im Menü Format auf Zellen und dann auf die Registerkarte Zahlen.
    3. Klicken Sie im Feld Kategorie auf "Benutzerdefiniert".
    4. Um Nullwerte auszublenden, geben Sie 0;-0;;@ im Feld Formate ein. [ Möglich auch: ? ]
    5. Um alle Werte auszublenden, geben Sie ;;; (drei Semikola) im Feld Formate ein.








      

  23. ^  Spaltenbreite übertragen


    Normalerweise sollten dazu die gewünschten Spalten mit Köpfen markiert, über "Bearbeiten" kopiert und die selbe Anzahl Spalten in einem neuen Blatt ( Einfügen / Tabelle ) ebenso mit Spaltenköpfen markiert und der Bereich eingefügt werden.

    Das geht, ist aber etwas umständlich und Excel wehrt sich manchmal mit Speicherproblemen.

    Kopiert man den markierten Bereich in einem Tabellenblatt ohne Tabellenköpfe in ein neues, leeres Tabellenblatt, in dem man ihn dort in die Zelle A1 einfügt, wird zwar der gesamte Tabelleninhalt, nicht aber die Spaltenbreite übertragen.

    Lösung 1: Wenn schon neue Werte eingetragen wurden und nur die Spaltenbreite nachträglich angeglichen werden soll: Excel die Mappe zweimal öffnen lassen ( z. B. über "senden an"; eine davon ist dann automatisch schreibgeschützt ), beide Programmfenster untereinander setzen und die Spaltenbreite in dem gewünschten Fenster durch Ziehen angleichen.

    Lösung 2: In Excel eine Vorlage der gewünschten Tabelle erstellen, den Reiter unten an diesem Tabellenblatt markieren und mit gedrückter STRG - Taste nach rechts ziehen ( = vollständig kopieren, mit Blattschutz ).

    Über die rechte Maustaste auf dem Tabellenreiter und "Verschieben / Kopieren" läßt sich die Vorlage auch in eine völlig neuen Mappe hineinkopieren ( Achtung: Haken vor "Kopieren" setzen! ) sowie umbenennen.






      

  24. ^  Zeilensprung festlegen (automatisieren)


    Das Herunterziehen am [ + ] rechts unten an einem Tabellen - Feld verschiebt automatisch den Bezug einer darin enthaltenden relativen Formel, allerdings immer nur um jeweils ein Feld.

    Manchmal liegen die gewünschten Bezugsfelder aber weiter auseinander. Ist dieser Abstand regelmäßig, läßt sich der Zeilensprung auf einen beliebigen Wert erhöhen, mit:

    =BEREICH.VERSCHIEBEN(G$21;((ZEILE(A1)-1)*20);0)

    Damit läßt sich die Formeln automatisch weiterführen.

     ->  wichtig ist hier (ZEILE(A1)-1), das den Term 0 liefert - und beim Herunterziehen am [ + ] rechts unten am Feld zu

    =BEREICH.VERSCHIEBEN(G$21;((ZEILE(A2)-1)*20);0)
    =BEREICH.VERSCHIEBEN(G$21;((ZEILE(A3)-1)*20);0)
    ... etc.

    wird,


    G21    [ = G21 + Term: 0 * 20 = G (21 + 0)    = G21 ]
    G41    [ = G21 + Term: 1 * 20 = G (21 + 20)  = G41 ]
    G61    [ = G21 + Term: 2 * 20 = G (21 + 40)  = G61 ]
    ... etc.

    generiert und abfragt. Hier ein Beispiel: joggen.xls als Zip-Datei gepackt - zum Erfassen von Trainings - Zeiten und gelaufenen Kilometern

     ->  Statt A1 in (ZEILE(A1)-1) ließe sich jede andere Zelle nehmen, es sollte aber eine Spalte sein, in der keine Berechnungen stattfinden, um Fehler durch Selbstbezug zu vermeiden.

    Mit

    =BEREICH.VERSCHIEBEN(A$1;0;((ZEILE(A1)-1)*1))
    =BEREICH.VERSCHIEBEN(A$1;0;((ZEILE(A2)-1)*1))
    ... etc.

    läßt sich analog die Zeile A in eine Spalte umwandeln. Auch Kombinationen sind möglich







    NB: Jeden zweiten Wert im Bereich A1:A25 der Spalte (!) A berechnen:

    =SUMME(WENN(REST(ZEILE(A1:A25);2)=0;A1:A25))

    ACHTUNG: Es handelt sich um eine Matrixfunktion! Nicht wie üblich mit [ Enter ] , sondern mit

     [ Strg ]   +   [ Umschalt ]   +  [ Enter ]  bestätigen!

    Es erscheint dann in der Eingabezeile:

    {=SUMME(WENN(REST(ZEILE(A1:A25);2)=0;A1:A25))}


    ( Die Zahl 2 bestimmt den Zeilensprung, und mit SPALTE statt ZEILE läßt sich die Formel auf eine Zeile anwenden )


    Tip: PC WeltSie verlassen diese Seiten






  25. ^  Doppelte Eingaben verhindern

    Vorgegebene und benutzerdefinierte Gültigkeitsprüfungen


    Nach Markieren des gewünschten Zellbereichs - etwa einer gesamten Spalte - und Aufruf des Dialogs "Daten, Gültigkeit" bietet Excel wesentliche Kriterien direkt an.

    So genügt es oft, die Vorgabe "Ganze Zahl" mit Minimum und Maximum auszuwählen, um etwa negative und unrealistische Werte sowie Brüche zu verhindern.

    Bei Texteingaben kann die Vorgabe der "Textlänge" nützlich sein, wenn die Tabelleninhalte später in ein festes Layout exportiert werden sollen.

    Nützlich ist ferner die Vorgabe einer Liste (irgendwo auf demselben Tabellenblatt) als Quelle: Der markierte Bereich verweigert dann jede Eingabe, die nicht in dieser Liste steht, und bietet außerdem per Drop-down-Pfeil alle Einträge dieser Liste an.

    Die "Quelle" kann als Bezug in der Form "Z1:Z100" oder als Name, etwa "Produkte", angegeben werden, sofern für den Zellbereich vorher ein Name definiert wurde.

    Wenn die Kriterien komplizierter werden, kommt man unter "Zulassen" nur noch mit dem Eintrag "Benutzerdefiniert" und einer Formel weiter. Auf diesem Weg kann man für einen Zellbereich zum Beispiel festlegen, dass nur Werte aus einer bestimmten Liste eingetragen werden dürfen und außerdem kein Eintrag doppelt auftreten darf.


    Die Formel dafür lautet:

    =und(vergleich(D1;$L$1:$L$100; 0)>0;zählenwenn(SD:SD;D1)<2)

    Wie bei der vorgegebenen Option "Liste" entscheidet Excel anhand einer Werteliste (L1:L100), ob der Eintrag in Spalte D erlaubt ist. Doppel sind ausgeschlossen, weil "Zählenwenn" dann eine "2" meldet. Den eingegebenen relativen Bezug - hier D1 -überträgt Excel automatisch auf den gesamten markierten Bereich, also etwa auf die gesamte Spalte D.


    Ein weiteres Beispiel für eine benutzerdefinierte Gültigkeitsregel:

    =und(Links(B1;3)="pcw";Rechts (B1;4)=".zip";länge(B1)>10)

    Das erzwingt für die Eingabe von Dateinamen eine vorgegebene Systematik und Mindestlänge.



    Um doppelte Eingaben in einer Tabellenspalte zu verhindern, so daß jede Zahl und jeder Text nur eine einziges Mal vorkommen kann,

    1. den gewünschten Bereich markieren ( Beispielsweise A1 - A25 ) 

    2. in Daten / Gültigkeit / Einstellungen / Zulassen /  "Benutzerdefiniert" auswählen

    3. in "Formel"

      =ZÄHLENWENN($A$1:$A$25;A1)=1

      eingeben

    4. und die Fehlermeldung nach Wunsch konfigurieren

    Duplikate werden nun nicht mehr zugelassen und führen zu der Fehlermeldung.




    Tip: PC WeltSie verlassen diese Seiten





    Extras



  26. ^  Dreiecke und Kreis berechnen in Excel


    Dreiecke berechnen: Zwei Seiten und einen Winkel oder zwei Winkel und eine Seite eines beliebigen Dreiecks eingeben - und Bingo! Die fehlenden Winkel und Seiten werden berechnet; dazu Umfang und Fläche. Hier mit Kreisfunktion. Oder auch Widerstand - Berechnung für elektronische Schaltungen u.v.a.m.







    ^  Weitere Tips:


    1. Excel kennt wie Word eine Autokorrektur.


    2. Eingaben, Formatierungen oder Suchen erfolgen über sämtliche markierten Tabellen - Blätter!


    3. In einer Tabelle Spalten und Zeilen vertauschen:

      Tabelle kopieren und

      Bearbeiten / Inhalte einfügen / Transponieren [ evtl. "Werte" ]

      In Libre Office Calc:
      • Tabelle markieren und ausschneiden.
      • Bearbeiten - Inhalte einfügen.
      • Alles einfügen und Transponieren.

    4. Funktionen wie Uhrzeit oder Datum aktualisieren bzw. neu berechnen:  [ Strg ]   +   [ Alt ]   +  [ F9 ] 


    5. Excel - Dateien mit Funktionen als HTML speichern [ erzeugt sehr große Seiten! ]:
      Datei / Als HTML speichern / Optionen /  "Interaktivität hinzufügen"

      [ Häufig unnötig, wenn Excel - Dateien im Netz beim Anwender sowieso vom Browser in Excel geöffnet werden ]


    6. Wenn [ Bild ] - und [ Pfeiltasten ] nur noch merkwürdig reagieren, hat man vielleicht aus Versehen die "Scroll[ Rollen ] - Taste

      [ oben auf der Tastatur neben der "Drucken[ Druck ] - Taste ]

      gedrückt und damit den "Bildlauf-Feststellmodus" aktiviert. In der Statusleiste unten erscheint dann "SCRL".

      Abhilfe: Die "Scrollen" - oder "Rollen[ Rollen ] - Taste erneut drücken.


      NB: Das gilt auch für manche Text - Editoren!




    Zur Berechnung von Winkel- Funktionen wie Sinus und Kosinus (Bogenmaß) siehe hier: Winkelberechnung in Excel.

    Weitere Tips

    Datum & Zeit in Excel






      

    ZU1 SeiteRÜCK
    © 1999 Jürgen Hinrichs
    Aktualisiert: Jan 2010


    http://www.erleuchtet.gmxhome.de/index-g.htm



      Stichwortsuche:  

     Wie suche ich richtig mit FreeFind?

    Suchbegriff(e) bitte EXAKT eingeben; ggf. mit Platzhalter abkürzen:
    formatieren findet nur formatieren; format* findet auch Formate, Formatierung, etc.

         Von FreeFind
         Inhaltsverzeichnis